10.09.11

Vakatur Pfarramt II beendet

Pfarrerin Annette Säuberlich stellt sich vor!

 

Liebe Gemeinde,


Ende August stand der Möbelwagen vor dem Pfarrhaus in der Beethovenstraße. Fast alle Kisten sind schon ausgepackt und wir haben es uns schon wohnlich im Pfarrhaus eingerichtet. Unsere Kinder Frederik (6) und Katharina (4) erfreuen sich vor allem an dem schönen großen Garten.

 

Inzwischen sind wir dabei, uns in die Gemeinde einzuleben: Katharina besucht den Kindergarten, Frederik kommt in die Schule, mein Mann Peter arbeitet überwiegend in seinem Homeoffice. Und ich bin dabei, Menschen in der Gemeinde kennen zu lernen und mich in meine neuen Aufgaben einzufinden.

 

Am 25. September schließlich werde ich in Steinheim meine Investitur feiern.

Ursprünglich komme ich aus Hagelloch. Aufgewachsen bin in Entringen, einem Ort zwischen Tübingen und Herrenberg, wo ich von der Arbeit des Evangelischen Jugendwerks und der Schülerkontaktarbeit geprägt wurde. Nach meinem Abitur in Tübingen und einem einjährigen Vorpraktikum in einem Kinderheim in Marburg, habe ich Evangelische Theologie in Bonn, Stellenbosch (Südafrika) und Tübingen studiert.

Mein Vikariat habe ich von 2002 bis 2005 in der Kirchengemeinde Altburg im Dekanat Calw absolviert. Dann wurden unsere Kinder geboren, so dass ich von 2005 bis 2009 in Elternzeit war. In dieser Zeit habe ich ehrenamtlich die „Gottesdienste für kleine Leute“ in Rottenburg am Neckar iniziiert und mitgestaltet.

Seit September 2009 war ich Pfarrerin zur Dienstaushilfe beim Dekan in Böblingen. In  dieser Zeit war ich neben Vakaturvertretungen vor allem für die Begleitung des „Böblinger Tafelladens“, die Organisation der Seniorenfreizeit „Urlaubs ohne Koffer“ und Seniorennachmittage in einem Böblinger Seniorenheim zuständig.

Mit meinem auf 75 % reduzierten Dienstauftrag, werde ich in der Kirchengemeinde Steinheim die Verantwortung für den Pfarrbezirk II übernehmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderkirche und der Mini-Gottesdienste begleiten.

Schon immer habe ich gerne im Team gearbeitet,  so freue ich mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit Pfarrer Maier, dem Kirchengemeinderat und allen anderen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde.

Ganz besonders spannend am Pfarrberuf finde ich, Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenslagen und mit ihren vielfältigen Prägungen kennen lernen zu können. Ich freue mich schon auf die Begegnungen mit Ihnen.

Herzliche Grüße

 

Ihre

Annette Säuberlich