"Schönheit statt Asche" - Frauenfrühstück mit Antje Müller

Am Samstag vor dem 1. Advent ließen es sich viele Frauen nicht nehmen, die herbstlich geschmückte Arche in Steinheim zu besuchen und von der Referentin Antje Müller aus Horrheim etwas über „Schönheit statt Asche“ zu erfahren.

Frau Müller, Klavierlehrerin und Organistin, eine Frau mit vielen Talenten, übernahm auch noch die musikalische Begleitung des Vormittags. 

Schönheit, die Schwester der Symmetrie und Harmonie, ist das Gegenteil von Hässlichkeit, schrägen Tönen, Chaos usw. Schöne Kinder werden leider bevorzugt behandelt, auch in der Schule. Es gibt aber auch kulturell bedingt ganz unterschiedliche Schönheitsideale.

Leider ist es nicht zu verhindern, dass durch die biologische Uhr die äußere Schönheit nachlässt. Deshalb sollte man die innere Schönheit nicht vergessen. Dazu passend hat Antje Müller einen Teil des Psalms 139 vorgelesen. Nur Gott kennt unser Potential und die Grundtalente sind in uns festgelegt, man muss sie nur richtig nutzen. Die Asche ist Leid, Trauer, Depressionen, Schmerzen, was uns im Leben leider nicht erspart bleibt - siehe Hiob. Man sollte nur die Asche auch wieder abschütteln, was durch Segen möglich wird - Jesaja 61.

Es war für die jungen Muttis auch wieder einmal ein Segen, dass die Kinder während des Frühstücks so gut betreut wurden.

Das nächste Frauenfrühstück naht schon mit riesen Schritten am 1.2.2020 – „Frauen wie wir!?“ mit Claudia Schäfer.

Autorin: Ursel Hartmann