Steinheim hat mit Kristoffer Keil ab 1.9.2021 einen neuen Jugendreferenten

Nachdem uns im April 2021 Philipp Rauen verlassen hat, um eine andere Position im kirchlichen Dienst zu übernehmen, freuen wir uns mit dem CVJM Steinheim e.V. , dass mit Kristoffer Keil eine Nachfolge gefunden wurde. Er wird seinen Dienst bei uns am 1.9.2021 antreten.

Nachfolgend übermitteln wir Ihnen und Euch einen Brief, wo sich Kristoffer Keil schon einmal den Personen seiner zukünftigen Wirkungsstätte vorstellt:

"Moin, Moin,

mein Name ist Kristoffer Keil, ich werde im Mai 26 Jahre alt und wohne noch in Wuppertal. Das ändert sich aber im Sommer. Ich freue mich sehr darauf dann in Steinheim zu wohnen, zu leben und mir die besten Spots von euch zeigen zu lassen!

Wie das doppelte “Moin” bereits vermuten lässt komme ich nicht aus Württemberg. Geboren bin ich in Hamburg, aufgewachsen im Hintertaunus in der Nähe von Frankfurt am Main. Dort habe ich meine ersten Schritte im Glauben gemacht und auch erste Erfahrungen als ehrenamtlicher Mitarbeiter gesammelt.

Gerade in der Konfi-Arbeit und bei Jugendfreizeiten konnte ich meine Begabungen entdecken. Mir hat die Arbeit mit Jugendlichen unfassbar viel Spaß bereitet. So viel sogar, dass ich drei Jahre im Kirchenvorstand und dadurch im Jugend- und Öffentlichkeitsausschuss mitgearbeitet habe. Es mag nur logisch erscheinen, dass ich jetzt im Hauptamtlichen Dienst aktiv sein werde.

Aber so ganz logisch war es nicht. Eigentlich bin ich nämlich gelernter Fachinformatiker für Systemintegration. Durch meine große Begeisterung für Computer (und -spiele) war für mich recht früh ganz klar: Ich will etwas mit Computern arbeiten. Gesagt, getan. Diverse Schulpraktika fanden für mich in IT Abteilungen statt, mein Fachabi war natürlich im IT-Zweig. Die Ausbildung war der logische nächste Schritt. Bei KPMG habe ich sowohl die Ausbildung absolviert, als auch zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt.

In dieser Zeit habe ich mit Gott ziemlich viel diskutiert, was er eigentlich so mit mir vor hat. Nach 1,5 Jahren stand dann fest, dass ich mich für eine Ausbildung zum Hauptamtlichen Dienst umgucke. So kam ich dann vor gut drei Jahren an die Evangelistenschule Johanneum. Dort bzw. hier habe ich auch meine Freundin Nathalie kennengelernt. Sie war für ein Jahr in Wuppertal und wohnt aktuell in Mundelsheim.

Wenn ich nicht gerade Theologie studiere oder mit Nathalie Video-chatte, verbringe ich meine Zeit mit ein paar Hobbys. Neben Reisen, was aktuell leider nicht möglich ist, und Kochen, was aktuell möglich ist, sind allen voran Tanzen und Gaming mein liebster Zeitvertreib. Das eine (Gaming) erklärt sich recht simpel: Seit ich auf dem PC von meinem Vater Fifa 98 spielen durfte war die Begeisterung da. Es folgten viele, sehr viele Stunden in diversen Spielen auf diversen Plattformen. Das andere (Tanzen) mag untypisch sein, insbesondere für einen gelernten Informatiker. Das Talent zum Tanzen habe ich von meinem Vater geerbt, über meine Schwester (davon gibt es nur eine / Fun Fact: Sie ist auf den Tag genau zwei Jahre älter als ich) habe ich dann meine Faszination für den Sport gefunden. Zuletzt durfte ich in der Lateinformation des 1.TSZ Velbert in der Bundesliga tanzen.

Mit diesen wenigen Zeilen ist noch lange nicht alles erzählt, aber dafür haben wir ab Sommer genug Zeit. Meine Vorfreude steigt von Tag zu Tag und ich kann es kaum erwarten euch persönlich kennenzulernen, gerne auch bei dem ein oder anderen hopfen-haltigen Kaltgetränk. ;)

Bis es soweit ist, hoffe ich, dass ihr gut und gesund durch die Corona Pandemie kommt.
Gottes Segen euch und bis bald! :)

Euer Kristoffer"

 

Wir freuen uns sehr, wenn wir ab 1.9.2021 Kristoffer Keil in Steinheim willkommen heißen können und wünschen ihm schon jetzt ein gutes Ankommen in Württemberg und einen guten Start in der neuen Aufgabe.