Opfer und Spenden

Viele Hände schaffen Zusammenhalt

© original_clipdealer.de

Viele von Ihnen vertrauen uns regelmäßig Opfer und Spenden an, mit denen wir sowohl die Arbeit in unserer Gemeinde finanzieren als auch externe Spendenprojekte unterstützen können.

Oft geschieht das ganz selbstverständlich nach dem Gottesdienst am Ausgang der Martinskirche. Jetzt mit den aktuellen Beschränkungen ist das nicht immer in gewohnter Weise möglich. Deshalb stellen wir Ihnen hier aktuelle Projekte unserer Kirchengemeinde vor und bitten Sie freundlich um Ihre Unterstützung.

Über den in der Landeskirche etablierten Partner "twingle" können sie nämlich bequem online spenden. Dafür stehen derzeit zur Verfügung (weitere Zahlungswege werden nach und nach freigeschaltet):

  • SEPA-Lastschrift
  • Kreditkarte / Apple Pay
  • Überweisung
  • SOFORT-Überweisung (Klarna)
  • Handyrechnung (nur bei Beträgen bis max. 10€) 

Für Rückfragen zu Finanzthemen steht Ihnen auch unsere Kirchenpflegerin Iris Braun-Miersch gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Zu unseren aktuellen Spendenprojekte finden Sie nachfolgend weitere Informationen, wenn Sie das '+' neben dem Spendenzweck anklicken. Auch finden Sie jeweils einen Link auf die jeweilige online-Spendenseite.

 

 

  • add Außenrenovierung Martinskirche

    Am Turm und dem Kirchenschiff unserer Martinskirche hat der "Zahn der Zeit" genagt. Balken, Fachwerk und Mauerteile müssen aufwändig renoviert werden.

    Für 2021 ist eine Bauphase über das ganze Jahr geplant, die Investitionen für diese Maßnahme belaufen sich auf gut 1.000.000 €. Zum Glück können wir mit finanzieller Unterstützung von Landeskirche und Kirchenbezirk rechnen, es verbleibt aber für die Kirchengemeinde ein Eigenanteil in Höhe von ca. 280.000 €.

    Viele Spenden sind schon eingegangen, noch fehlen uns aber gut 17.000 €. Bitte tragen Sie mit Ihrer Spende zum Erhalt unserer schönen Kirche bei. Vielen Dank! 

    Wenn Sie hierfür spenden möchten, kommen Sie hier auf die entsprechende online-Spendenseite

     

     

  • add Unser Weltmissions-Projekt 2021: JLS-Schule im Libanon

    „Frieden – Leben – Lernen“: Dieser Dreiklang prägt die gesamte Arbeit der Johann-Ludwig-Schneller- Schule im Libanon. Seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien ist die Schule zu einem lebendigen Beispiel des Friedens geworden. Momentan besuchen 263 Kinder die Schule und 84 Jugendliche absolvieren eine Ausbildung . Unter den Schülern sind auch 35 syrische Flüchtlingskinder, die seit 2012 sukzessive aufgenommen wurden.

    Das Programm trägt dazu bei, dass die Kinder nicht nur in Sicherheit sind, sondern auch gute Bildung, Verpflegung und psychologische Betreuung erhalten. Die syrischen Kinder sind vollkommen in das Schulleben integriert, das keinen Unterschied zwischen Christen und Muslimen macht. Daneben wurde auch ein Programm für alleinerziehende Flüchtlingsfrauen geschaffen, die mit ihren Kindern in den Libanon kamen. Die Menschlichkeit und Achtung, die die Schule den Flüchtlingen entgegenbringt, dienen auch den libanesischen Schülerinnen und Schülern als Vorbild. Sie alle lernen in der Schule, einander friedvoll und mit Respekt zu begegnen.

    Die Ev. Kirchengemeinde Steinheim unterstützt diese Schule im Rahmen seines Spendenprojekts Weltmission 2021. Wir bitte um Ihre Unterstützung!

    Wenn Sie hierfür spenden möchten, kommen Sie hier auf die entsprechende online-Spendenseite

  • add Wechselnde Gottesdienstopfer

    Im Laufe eines Kirchenjahres sammeln wir im Gottesdienst für ganz verschiedene Zwecke ein Opfer ein. Mal unterstützt Ihre Gabe die vielfältigen Aufgaben in unserer eigenen Kirchengemeinde, häufig ist das Opfer für einen ganz spezifischen Zweck bei einem externen Spendenempfänger. 

    Sie konnten z.B. nicht am Gottesdienst teilnehmen und möchten trotzdem für eines der Opferzwecke Ihren Beitrag leisten?  

    Wenn Sie hierfür spenden möchten, kommen Sie hier auf die entsprechende online-Spendenseite

  • add "Ein Stückchen Himmel"

    "Seit seiner Gründung im Jahr 2009 arbeitet der gemeinnützige Förderverein daran, einen größeren Unterstützerkreis für die Kindertagesstätte und Schule Cantinho do Céu zu gewinnen.
    Dort werden rund 200 Kinder aus den Favelas (Elendsvierteln) von Aracaju/Brasilien mit dem
    Wichtigsten versorgt: Nahrung, Kleidung, Bildung und liebevolle Zuwendung.

    Diesen Kindern möchten wir ein "Cantinho do Céu", ein "Stückchen Himmel" und die Chance auf eine bessere Zukunft schenken. Bitte helfen Sie uns dabei."

    Wenn Sie hierfür spenden möchten, kommen Sie hier auf die entsprechende online-Spendenseite

  • add BROT FÜR DIE WELT

    Bethlehem – die Geburtsstadt Jesu heißt aus dem Hebräischen übersetzt „Haus des Brotes“.

    Hier kommt Gottes Sohn zur Welt. „Denn dies ist das Brot Gottes, das vom Himmel kommt und gibt der Welt das Leben (Joh,6.33).

    Gott will, dass alle Menschen satt werden – an Leib und Seele. Über 690 Millionen Menschen hungern auf der Welt. Die Corona-Pandemie verschärft Armut, Ungerechtigkeit und Hunger. Die Gefahren von Covid-19 sind wie alle Krisen für die Ärmsten der Armen besonders groß. Brot für die Welt unterstützt mit seinen Partnerorganisationen Menschen in mehr als 90 Ländern der Welt. Im Tschad etwa fehlt es vielerorts an sauberem Wasser und Seife.

    Brot für die Welt unterstützt dort die Arbeit in einem Krankenhaus und die Aufklärung über Hygienemaßnahmen. Bethlehem ist überall, an jedem Ort und zu jeder Zeit, wo Menschen sich auf den Weg machen zum göttlichen Kind, wo Menschen Brot und Liebe teilen. Und je mehr wir teilen, umso mehr erhält jeder.

    Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Gaben!

    D r. h. c. Frank Otfried July

    Landesbischof

     

    Wenn Sie hierfür spenden möchten, kommen Sie hier auf die entsprechende online-Spendenseite